Show english version of the website

Danke sagen für ein Zeichen der Solidarität

Was für ein besonderer Tag: unser kleines großes Tennisturnier, das am Samstag, den 9. September 2023 auf der Anlage des Tennisclubs GW Hankensbüttel gespielt wurde. Ein Treffen mit Freundinnen und Freunden, Wegbegleiterinnen und Wegbegleitern – aber auch ein öffentliches Event, das in den Medien beworben wurde. Weil beides zusammenfiel, bedeutete die genaue Planung des 2. Hanf-Pokals eine größere Herausforderung für mich! Natürlich war es mein vorderstes Ziel, ein guter Gastgeber zu sein: genug Essen und Getränke vorrätig zu haben! Deshalb war ich schon ein wenig nervös, wie sich der Tag entwickelt würde!

Im Vorfeld hatte es auch einige Absagen von mir lieben und wichtigen Menschen gegeben, was mich ein bisschen traurig stimmte, da diese Veranstaltung mir ganz besonders am Herzen lag. Doch ich entschied mich rasch, nicht weiter betrübt zu sein. Vielmehr freute ich mich nunmehr über jede einzelne Person, die mir die Ehre erwies und damit Solidarität und Mitgefühl für alle von ALS Betroffenen demonstrierte! Das war eine gute Entscheidung, denn am Ende wurden alle meine Erwartungen übertroffen! Es wurde ein wunderschöner Tag mit tollen Gesprächen und großen Überraschungen. Menschen mit unterschiedlichsten Verbindungen begegneten sich in einer Atmosphäre voller Leichtigkeit und Lebensfreude! Ich zählte über 250 Gäste. Alle Altersklassen waren vertreten, von einem bis 90 Jahren.

Besonders habe ich mich über den Besuch von Wiebke, ihrem Mann Malte und zwei ihrer süßen Kinder gefreut. Wiebke ist auch an ALS erkrankt. Es gibt einen sehr bewegenden Beitrag in der ZDF-Sendung 37° von Anfang 2023 über sie und ihre Familie. Zudem führte der Auftritt von Wölfi, dem Maskottchen des VfL Wolfsburg, besonders bei den Kindern zu viel Heiterkeit und staunenden Augen! Ich liebe es, die bedingungslose Begeisterung und Neugierde in ihren Gesichtern zu sehen! Strahlende Gesichter gab es auch bei den vielen aktiven Tennisspielern, die mir alle ein positives Feedback auf den lockeren Spielmodus des Turniers gaben. So wie ich es mir wünschte, stand der Spaß im Vordergrund!

Danke noch mal an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer! Besonderer Dank gilt Danki und Björn, die mich bei der Planung und Umsetzung des 2. Hanf-Pokals unterstützt haben, hinzu kamen noch Burki und Hansi als tolle Helfer an diesem Wochenende! Vielen Dank auch an Christian Schenk für die kostenlose Verleihung der Hüpfburg! Dank sagen möchte ich zudem meiner Wolfsburger Freundin Christina Krall, die als Künstlerin eines ihrer Bilder für die Tombola gespendet hat. Alle anderen aufzuzählen, würde wie immer den Rahmen sprengen. Ich nahm sie alle wahr, in ihrem jeweiligen unterstützenden Geist und ihrer Tatkraft. Die weiteste Anreise für diesen Tag hatte mein lieber Freund Markus auf sich genommen, der extra aus dem Rheingau gekommen war, um mich und meine Gäste mit kleinen kulinarischen Köstlichkeiten zu verwöhnen – was ihm als Sterne-Koch natürlich großartig gelang.

In meiner Ansprache habe ich darauf hingewiesen, wie wichtig es für mich ist, mit dieser Veranstaltung ein gesellschaftliches Zeichen zu setzen. Alle, die an diesem Tag erschienen sind, haben mir ihre Solidarität bekundet. Sie sind für mich ein Vorbild für soziale Verantwortung in unserer Gesellschaft. Auch wenn Menschen nicht mehr in der Lage sind, Sport oder z.B. auch Musik zu machen, können sie natürlich trotzdem eine Leidenschaft und Freude an diesen Dingen haben. Deshalb ist es mir ein großes Anliegen, diese Dinge auch in Verbindung mit ALS in die Öffentlichkeit zu bringen. Viele ALS-Betroffene waren vor ihrer plötzlichen Erkrankung großartige Sportlerinnen und Sportler, Musizierende oder auf sonst irgendeine Weise Engagierte des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens.  Auch ich möchte das nach meinen Möglichkeiten bleiben.

Durch die großzügige Unterstützung der Anwesenden und auch abwesender Sponsoren in Form von Sach- und Geldspenden können wir eine stattliche Summe für unser Projekt in der Krzysztof-Nowak-Stiftung verwenden. Der endgültige Betrag ist noch nicht bekannt (Bekanntgabe folgt). Gemeinsam mit dem früheren Fußballprofi Roy Präger, der mit seiner Frau zu Gast auf der Tennisanlage war, werden wir das Geld mit großer Verantwortung für unser Vorhaben einsetzen! Welch ein Geschenk, Roy an meiner Seite zu wissen! Ich zähle ihn mittlerweile zu meinen Freunden. 

Last but not least noch ein herzliches Dankeschön an Cassandra, die mich in vielerlei Hinsicht unterstütze. Sie war maßgeblich an der Erstellung der vielen schönen Produkte mit persönlichem Aufdruck beteiligt und hilft mir dabei, meinen Hashtag #ALSohappy ein Stück weit in die Welt zu tragen. Großen Dank auch an den VfL Wolfsburg für die schönen Tombola-Preise! Und natürlich auch an meinen Heimatverein, den TC GW Hankensbüttel, das wir diese wunderschöne Anlage nutzen konnten.

Let’s all make a better world …

Alle Fotos: © Philipp Hanf 2023 (mit großem Dank an Kerstin, Cassandra und Hansi)

2 Antworten

  1. Lieber Philipp,

    Eine außergewöhnliche Veranstaltung in Hankensbüttel. Einmalig, wie Du das alles trotz Deiner Krankheit schaffst. Fühle mich sehr wohl in Hankensbüttel..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Show english version of the website
English Website